Auf den freudigen Moment hinarbeiten

Ich arbeite gerade an etwas, von dem ich feststellen muss, dass es mir wenig Spaß bereitet. Routinezeugs. Zeitfresser. Ich lass mir halt lieber etwas Neues einfallen, als das dann auch in die Tat umzusetzen. Aber wat muss, dat muss. Und kein Wein im Haus und nix zu essen,.
Doch ich weiß, wenn’s fertig ist, ist es gut und schön und macht beim Betrachten Freude. Also freu ich mich schon mal darauf.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.