Archiv des Autors: Richard Gleim

Kaninchenköttel im Schotterbett

Hinterlasse einen Kommentar

Licht

Hinterlasse einen Kommentar

Sehen und gesehen werden

Wenn man etwas richtig gut machen will, ist das mitunter anstrengend. Aber man zweifelt nicht daran, dass es richtig ist. Also macht man weiter. Und wenn es denn fertig ist, hat man nicht nur Spaß bei der Arbeit gehabt sondern … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Die Gedanken sind frei

Hinterlasse einen Kommentar

17:00h

An der Haltestelle der Straßenbahn am Hauptbahnhof stehen nur adrett gekleidete Leute mit ernsten, geschafften Gesichtern. Schweigend.

Hinterlasse einen Kommentar

Plural

Die Pluralbildung im Deutschen auf e, n Umlaut und s sind geläufig. Der Plural auf r weniger, obwohl wir ihn ständig anwenden. Gut Güter Rad Räder Kind Kinder Rind Rinder Mund Münder Blatt Blätter Strauch Sträucher Gras Gräser Korn Körner … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Kupfer

Ich ging über die Suitbertusstraße. Da lag ein glänzendes 2 Cent Stück. Ich wollte es schon aufheben, als mich weitere Kupfermünzen trafen. Ich schaute nach oben. Nichts zu sehen. Also ging ich weiter. Mich umschauend sah ich sie. So Kids … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Rochuskirche – Düsseldorf

Hinterlasse einen Kommentar

Greifweg 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Nass

Hinterlasse einen Kommentar

ARAG 1973

Hinterlasse einen Kommentar

Reeperbahn-Festival

Schon mal davon gehört? Reeperbahn-Festival? Das gibt es im September. Ein Festival der Unabhängigen in der Jugend- und Kulturbranche. Da werden auch ein paar meiner Bilder hängen. Nun gut. Ein klitzekleiner Beitrag in dem riesigen Angebot. Aber immerhin und immerzu. … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

03:00h

Autoreifen fräsen sich durch das Nass auf der Straße. Es zischt. Ein Glas Wein. Eine Uhr tickt. Eine Minifliege rennt über den Bildschirm. Zu Hause.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich darf das. Ich mach das. – Wen bitte sollte ich denn um Erlaubnis fragen?

Hinterlasse einen Kommentar

Kathedrale

Hinterlasse einen Kommentar

Nee, nicht?

Nur weil man einen Computer benutzt, muss man nicht zum Computer werden. (Gilt auch für smart-phones)

1 Kommentar

Düsseldorf – Am Wehrhahn

Hinterlasse einen Kommentar

DAF

Hinterlasse einen Kommentar

Elobium

Hinterlasse einen Kommentar

Natur

Natur war einmal unser Feind, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen galt. Das Gefecht haben wir erfolgreich beendet. Jetzt ist Natur unsere Sehnsucht. Aber das alte Denken lässt sich nicht so ohne weiteres löschen. Wenn ich mir ansehe, wie … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar