Archiv des Autors: Richard Gleim

15:00h Samstag.

DHL Gerade eine für Dienstag vorgesehene Sendung bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Düsseldorf-Rath

Hinterlasse einen Kommentar

Morgens

Morgens, wenn das an den Mast der mit den grauen Wolken um die Wette leuchtenden Gaslaterne gekettete Fahrrad platt auf dem Bürgersteig liegt und die rote Plastikabdeckung des Rücklichts in Splitter zertreten eine Trottoireplatte ziert, ein Kinderwagen mit aufgeklappten Sonnen- … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Vorsicht! Stacheldraht

Hinterlasse einen Kommentar

Vielleicht

Vielleicht hätte ich damals sterben sollen. Damals, als es mir, ein nicht übermäßig guter Schwimmer, gelang die von Schaum gekrönten ans Ufer brechenden Wellen zu überwinden und mich von der Tal und Hügel wandelnden See durchmassieren ließ und als ich … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Book on demand

Ich lese gerade ‚Briefe an die grüne Fee’ von Salih Jamal. Ein kleines Buch. Ein großes Buch, dass man nicht einfach so runterliest. Jeder Absatz gleich welchen Kapitels, lässt mich innehalten, noch einmal lesen. Vergegenwärtigen. Schmecken, runterschlucken und hoffen, dass … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Oliven

Kann man aus den Kernen schwarzer, schrumpliger Oliven Olivenbäume ziehen? Keimen die? Oder sind die im Salzwasser ertrunken?

Hinterlasse einen Kommentar

Abstieg ins Tagesgeschäft

Eine GroKo ist das Beste, was der AfD passieren kann. Ist Euch doch klar, Genossen.

Hinterlasse einen Kommentar

Versandhandel

Angesichts der digitalen Einkaufsmöglichkeiten ergibt sich die Frage, ob der stationäre Einzelhandel neue, vielleicht variable Öffnungszeiten einführen sollte und ob es angesagt ist, die ausgesuchte Ware dem Kunden nach Hause zu bringen. Ich möchte, wenn es z.B. um Nahrungsmittel geht, … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Friederike

Mit Friederike das war wohl nix. Ein leerer Plastikblumentopf ist von Regal auf den Boden geweht.

Hinterlasse einen Kommentar

09:38h

April, April! Blauer Himmel. Die Sonne scheint. + 10°C

Hinterlasse einen Kommentar

Düsseldorf-Pempelfort 18.Jan.2018 – 09:09h

Friederike nimmt Anlauf. Es ist nahezu windstill. Hellgraue Bewölkung mit weißen Rändern und dazwischen Inseln blauen Himmels. Gäbe es keinen Wetterbericht, ginge man freudig raus an den Rhein oder in den Wald frische Luft schnuppern. +9°C.

Hinterlasse einen Kommentar

Richard David Precht – Jung & Naiv: Folge 293

Hinterlasse einen Kommentar

Nach-richten

Nachrichten in den Medien sind für Eines gut. Sie vermitteln, was Etliche – vielleicht die Mehrheit – glauben, meinen oder davon überzeugt sind, was in der Welt los sei und ihr Leben befreiend oder einengend bestimmt. Wie die Reaktion eines … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Familiensaga

Ich hatte einen Onkel, dem war die Frau weggestorben. Er ernährte sich von den Vorräten, die die Frau im Keller in Mieten, Kisten und Weckgläsern angelegt hatte. Dann zerstückelte und verbrannte er die hölzerne Kellertreppe, um sich am Ofen zu … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Triumph

Das feuchte Wetter treibt den Knoblauchzehen grüne Schläuche aus den Spitzen; der Gravitation spottend

Hinterlasse einen Kommentar

Knopf annähen

Wie viele Leichen passen eigentlich bei Edeka in die Tiefkühltruhen. Nun ja. Das ist profan. Die Probleme liegen woanders. Mir geht’s gut. Mir hüpft das Wämschen.

Hinterlasse einen Kommentar

charley’s girls – prima probe! mai 1978 im ratinger hof (keller)

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Soeben

Schneeregenschauer in nebelgleicher Dichte senkrecht in die Straßenschlucht fallend und doch auf der Hauswand gegenüber Reflexlichter der sonnenbeleuchteten Glasfenster hier

Hinterlasse einen Kommentar

Januar in der Stadt

Es ist dunkel. Es regnet. Selbst der helle Streifen am Horizont sieht eher bedrohlich als freundlich aus. Zeit, das LED Licht auf 5000 Kelvin und die Höchstzahl an Lumen einzustellen und das Buch, das Dir gestern ins Haus flatterte oder … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar