Bericht aus meinem Blumenkasten

Ich habe mir einen Schnupfen angelacht. Zumindest scheint es so. Morgendliches ausdauerndes Nießen, laufende Nase, Abgeschlagenheit und dieses Gefühl, den Widerstand aufgeben zu wollen und sich kommenden Fieberträumen hinzugeben.

Fazit, ich bin zu faul und antriebslos, heute irgendwas außer Hause zu erledigen. Jetzt, wo dunkle Wolken über dem Haus aufziehen, aber im Westen sich weiß und hoch auftürmende Cumuluswolken noch ausreichend Licht spenden, welches durch Löcher in den östlich sich bewegenden Wolken, die Stücke blauen Himmels freigeben und so den Schatten aufhellen, die Sonne aber nicht unmittelbar auf die Pflanzen trifft und so nicht jenen die Farben und den Focus der Kameraoptik irritierenden Ultaviolettreflex auf den Blütenblättern und den Blättern erzeugt, die Farben also einigermaßen so herüberkommen, wie wir und nicht die Insekten sie sehen, habe ich die drei Schritte auf den Balkon gemacht und mich ein wenig in meinem Blumenkasten umgesehen. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.