Diogenes

Die Legende erzählt, dass der Genügsamkeit favorisierende Philosoph Diogones Wasser trank und als er entdeckte, dass man dieses aus der hohlen Hand trinken konnte, seinen Becher wegwarf.
Heute sorgt das Flaschenpfand dafür, dass zumindest die Flaschen nicht einfach zerstört sondern wiederverwendet werden. Im Übrigen ist das Dasein des öffentlich und den Tag umgreifend dem Alkohol ergebenen Dauerbetäubung Begehenden von dem philosophischen Überbau des Diogenes weit entfernt.
Doch kann ich das nicht einfach ignorieren. Es gehört zum Stadtbild. Ich suche weder solche Bilder noch Bilder einfach glücklicher Menschen. Ich nehme es, wie es kommt. Dabei bewege ich mich in allen Milieus.
Ich scheue eher, die Erbärmlichkeit der Superreichen bloß zu stellen. Das hat natürlich auch Gründe, die in der Macht der Begüterten zu finden ist. Da begnüge ich mich mit allgemein gehaltenen Bemerkungen. Diese Armseligkeit anhand einer bestimmten Person aufzuzeigen, wäre zwar nicht schwer aber bliebe nicht ohne juristische Folgen.
Philosoph Dortmunder Union_bearbeitet-1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.