Eben im Aufzug

Mit weiten Armen fest umschlungen und geknuddelt ein Tiger, ein Kaninchen und ein Hund. Alle im XL-Format. Die Frau, der die Arme gehören, sagt laut und begeistert: „So, jetzt werde ich die Tiere waschen!“ Ich äußere etwas zögerlich: „Aber die sehen doch ganz sauber aus:“ Die Antwort: „Ja, aber der raucht so viel und dann stinken die so.“ Da bleibt mir nur ein: „Hoffentlich halten die das aus.“ „Och“, meint sie, „So Tiere stecke ich schon seit meiner Kindheit in die Waschmaschine.“ Da erst fällt mir auf, dass es da wohl einen alternden Mann gibt, der sich mit Stofftieren umgibt. Ich habe nicht nachgesehen, ob sie einen Knopf im Ohr haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Eben im Aufzug

  1. thomas sagt:

    Man sieht was man sehen will und liest das was da nicht steht:


    Ich habe nicht nachgesehen, ob sie einen Knopf im Ohr hat.

    Aber das steht da ja nicht …

  2. 🙂 so soll’s sein. Ist auf jeden Fall nicht ganz falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.