Freak Family 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Preußen im Rheinland

Hinterlasse einen Kommentar

Duden

Ich lese, dass der Duden um 500 Wörter erweitert wird. Was nicht dort steht, ist, dass man seinen Sprachschatz auf diese 500 Wörter begrenzen sollte, auch wenn diese gerade so modisch wie bedeutungsschwanger sind.

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Weltkatzentag

Hinterlasse einen Kommentar

Guten Morgen mit Paul Desmond

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Politik

Politik ist, ein Problem zu finden oder gar zu erfinden. Dieses Problem dann an die große Glocke zu hängen und wenn es richtig fett in den gehorsamen Medien hochquillt, vorzugeben, an einer Lösung des Problems zu arbeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Geht doch

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

04:42h (MESZ)

Wenn ich in meinem Sessel sitze und nach draußen
schaue, sehe ich, wie der Mond in meinem Blumenkasten
hängt und gütig bei mir reinschaut.

Hinterlasse einen Kommentar

Guten Morgen

Hinterlasse einen Kommentar

Fipronil

https://de.wikipedia.org/wiki/Fipronil

Hinterlasse einen Kommentar

Ei, Ei, Ei.

Bevor man sich wortreich aufregt, bitte erst einmal Analyse. Ich schätze, die Angst, die als Ablenkungsmanöver für wesentliche Schweinereien auch mutwillig geschürt wird, ist wahrscheinlich viel größer als der Schaden.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-08/fipronil-eier-landwirtschaftsminister-christian-mueller

Hinterlasse einen Kommentar

Das Geld liegt auf der Straße

Wenn ich vom Einkaufen nach Hause gehe, mache ich, besonders wenn ich schwer zu tragen habe, auf einer Bank eine Pause. Heute konnte ich mich ein leises Ächzen von mir gebend nicht gleich auf den Sitz schmeißen. Ich musste erst das Kleingeld aufsammeln, das jemand um die Bank herum verteilt hatte und somit auf dem die Bank umgebenden Pflaster lag.

Hinterlasse einen Kommentar

Probleme?

Das mit den Autos – ob Diesel oder Benziner – zeigt, wie ehr wir am Gewohnten hängen. Und der ÖPNV hängt auch in den Seilen. Wäre er attraktiv, hätten wir weniger Probleme. Da wir und die Kühe, und die Katzen und Hunde nach wie vor atmen und furzen, erscheint einerseits das Problem nicht so drängend und andererseits stoßen wir eine Menge CO2 und was noch aus. Vielleicht sollten wir das Atmen einstellen. Ist doch ganz einfach: Keine Menschen, keine Probleme.
Also kein Grund, sich hier in Einzelheiten zu verlieren. Der Mensch schafft sich ab, aber die Autos glänzen an den Straßenrändern parkend.

Hinterlasse einen Kommentar

Endlich angekommen


Ziemlich schwer so ein Paket

Hinterlasse einen Kommentar

Raucher im Wartehäuschen

Ich setzte mich zu einer Frau auf die Bank in ein Wartehäuschen der Straßenbahnen. Sie hat eine Zigarette im Mund und fingert an ihrem Feuerzeug herum. Es zündet nicht.
Mit den Worten: „Kann ich Ihnen helfen.“ Reiche ich ihr meines. Sie bedankt sich und zieht zufrieden an ihrer Zigarette. Ich hole meine Tabakpackung hervor und beginne, mir eine zu drehen. Jetzt nestelt sie in ihrer Tasche und holt ein Zigarettenetui hervor, öffnet es und meint: „Wollen sie eine von meinen?“ Ich bedanke mich lehne das Angebot jedoch ab. „Aha, ein überzeugter Dreher.“ Lächelt sie mich an. „Och , das weniger. Ich bevorzuge halt dunkle Tabake“, sage ich. „Ich verstehe“, meint sie.
Eine zweite Frau, schlank, ohne hager zu sein, so vom spritzigen Typ, von der Art, bei der ich mir nicht sicher bin, ob ich so was länger als eine viertel Stunde aushalten könnte, kommt und setzt sich zu uns, steckt sich eine Zigarette in den Mund. Ihr Feuerzeug funktioniert. Sie sieht mich immer noch meine Zigarette drehen, verständigt sich ein wenig spöttisch mit der anderen Frau. Ich höre: „Der verschwendet seine Zeit mit Drehen“ Sie bietet mir ebenfalls eine ihrer Zigaretten an. Ich lehne wieder ab. „Das hat er schon bei mir gemacht. Der will seinen Tabak.“, sagt Frau 1.
Weiter drehend äußere ich: „Ach wissen Sie, ich bin in dem Alter, wo man Zeit hat“ „Ich habe nie Zeit“, fährt es aus ihr heraus. „Bei mir muss alles schnell gehen“ – „Welche Bahn ist das?“ „Die Neun.“ Sie springt auf, wurstelt sich durch den Schwall Menschen, der aus der Bahn strömt und steigt schließlich als eine der ersten in der Schlange der Wartenden in die Bahn.
Die andere Frau nimmt die nächste Linie und ich ziehe genüsslich an meiner selbstgedrehten Zigarette und freue mich darauf, zu Hause angekommen, in einen saftigen Plattpfirsich beißen zu können, von denen ich ein kg für 99 Cent gekauft hatte.

Hinterlasse einen Kommentar

Wo viel zu sehen ist.


Der Kö-Bogen wird gepflastert.

Hinterlasse einen Kommentar

Puschelschwänzchen-Surrogat 01.08.17

Hinterlasse einen Kommentar

The Lounge Lizards – The Lounge Lizards (1981) full album

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Wem gehört die Welt?

https://www.zdf.de/kultur/aspekte/hans-juergen-jakobs-im-interview-102.html

Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Deutschland als einziges Land Autos mit Verbrennungsmotoren favorisiert, wo bleiben da die Exportmöglichkeiten?

Hinterlasse einen Kommentar