Verwandlung

Wir damals als Hausband der Kunstakademie. Ich erinnere mich, wie Schmela zur Karnevalszeit angetan mit einem Millefleurs-Nachthemd und einem dezenten Heiligenschein überm Kopf durch die Akademie schwebte.
Wenn ich jetzt überlege, in was ich mich verwandeln würde, wenn ich denn wollte, fällt mir nichts Begehrenswertes ein. Vielleicht ein Kartoffelbovist. Flechte wäre nahezu ideal. Aber dafür bin ich nicht platt genug. Eselsdistel ginge vielleicht auch. Aber das verstünde ja niemand.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.