Analogue Birds – Puzzled

Hinterlasse einen Kommentar

Dr. Michael Lüders – zwei Nuklearmächte in Syrien

Hinterlasse einen Kommentar

Singing in the rain

Hinterlasse einen Kommentar

Gefahr

Die größte Gefahr für unseren Planeten

Flüchtlinge und die Frage, ob wir die Grenzen schließen sollen – darum geht es seit Wochen. Dabei besteht die größte Gefahr für uns alle nicht in der momentanen Zuwanderung, sagt Richard David Precht.

Gepostet von WDR am Dienstag, 10. Juli 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Panhandle Alks 1989

CyberViewX v5.16.60
Model Code=49
F/W Version=1.21

Hinterlasse einen Kommentar

Der Mond scheint so rund und silbern hell

Hinterlasse einen Kommentar

Was ich nicht nachempfinden und verstehen kann

Wenn ich so rumgeschubst werden würde wie der Maaßen, dann schmisse ich doch die Klamotten hin. Was – ob schuldig oder unschuldig – da mit dem passiert, ist doch eines Menschen nicht würdig. Ich versteh den Kerl nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Mittag

Der Tag ist dunkel, nass und kühl.

Hinterlasse einen Kommentar

Syrien

Schock beim ZDF: Ein Experte schockiert Zuschauer

Die ZDF-Zuschauer sind geschockt: Nahostexperte Michael Lüders schockiert ZDF-Zuschauer indem er in unter 10 Minuten erklärt, wer warum Giftgas in Syrien eingesetzt hat. Seine Analyse: der türkische Geheimdienst MIT habe mit Al Kaida zusammengearbeitet, um die USA in Syrien zum Eingreifen zu bewegen.Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=OSdcfFOj-KMNewskritik folgen für mehr

Gepostet von Newskritik am Dienstag, 11. April 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Parolen wie NAZIS RAUS!

Ich weiß nicht, ob der Vergleich mir der Zeit des Nationalsozialismus weiterführend ist. Mir erscheint das zu einfach. Ich meine, s lenkt davon ab, sich die Situation heute zu gegenwärtigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Schätz mal

Unterschätzt zu werden ist prima.
Überschätzt zu werden ist grausam.

Hinterlasse einen Kommentar

Annette Benjamin Hansaplast schneidend

Hinterlasse einen Kommentar

Was blüht da und wie kommt’s?


Am Nordfriedhof hinter der Haltestelle der Buslinien 721, 722 hat sich an mehren Stellen zwischen den Steinen des Kleinpflasters eine spezielle Sorte Petunien ausgesät, die jetzt noch, am Herbstanfang, soweit es die Situation zwischen den Steinen zulässt, üppig blüht. Die Sorte ist so speziell, dass ich sie bisher weder in den Balkonkästen meiner Nachbarn noch in Blumengeschäften gesehen habe. Schon erstaunlich, wie diese Pflanze, deren Eltern in den gemäßigten und sub-tropischen Gebieten Südamerikas zu Hause sind, hier ihre Nische zwischen den Steinen findet. Petunien, so wie wir sie kaufen, sind F1-Hybriden. Wenn sie sich hier selbst ausgesät haben, – und so muss es sein, da ist doch Niemand, der eine seltene Sorte Petunien in den schmalen Spalt zwischen Pflastersteinen pflanzt – handelt es sich also um F2-Hybriden. Die aber sind meist kleinblumig und nicht so prächtig. Sollte diese sich so gebildete Sorte samenecht ausgefallen sein, sich also als nahezu identische Pflanzen aus deren Samen ziehen lassen? Rätsel über Rätsel.

Hinterlasse einen Kommentar

03:45h MESZ

Jetzt Herbstanfang
https://www.timeanddate.de/astronomie/herbstanfang

Hinterlasse einen Kommentar

Andi und Campino vor einem Bild ihres Publikums 1983 -postPost Central Herbst 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Viele Kleine

Es kommt viel weniger darauf an, wie groß eine Fliege ist. Was nervt ist ihre Vielzahl.

Hinterlasse einen Kommentar

Abgewirtschaftet – Der Wandel ist im Gange

So sieht das Ausland die kranke Politik Merkels. (Leserkommentar)

Gepostet von Heiko Lamberti am Dienstag, 18. September 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Schöne Grüße

From Paris with love

Gorgeous ZAZ 🔥

Gepostet von LIFE am Donnerstag, 30. August 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Der Postbote war da

Hinterlasse einen Kommentar

Das Geschenk

Ich kenne ganz viele Mitmenschen jeden Alters und Geschlechts im dem unterschiedlichsten Positionen, die positiv überrascht sind, wenn unterm Weihnachtsbaum ein so tolles Buch liegt, auch wenn sie dabei 1,7kg stemmen müssen, wenn sie sowas Edles in die Hand nehmen. Ein Buch für’s Leben. Immer wieder gerne aufgeschlagen und rumgezeigt. Ich würde es ja selber an alle verschenken. Aber das wäre doch allzu anmaßend. Nicht wahr? Außerdem kennt Ihr diese/n und Jene/n besser als ich. Und die Freude, die Ihr verbreitet, ist auch Dein ganz persönliches Glück und Deine einzigartige Freude. .Der Ganz in den Augen der Beschenkten-
ISBN 978-3-946502-09-8

Hinterlasse einen Kommentar