Kölner Rundschau – So wild waren die 80er Jahre

https://www.rundschau-online.de/kultur/neuer-bildband-so-wild-waren-die-80er-jahre-in-duesseldorf-32425590?fbclid=IwAR1m2xyWRGGMTP_qlU6_0rlJKme56pLHAj53J4DL9A7AASgxxlh3eSrqOnk

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Düsseldorf 19:00h (MESZ) 17:30h Ortszeit

Die Straßenbeleuchtung ist eingeschaltet. Erwartet und ein Unwetter?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Tod und seine Erwähnung

Es ist leicht zu erklären, dass kaum über Geburten aber umso mehr über Todesfälle berichtet wird. Karl Müller gerade zur Welt gekommen hat außer seiner Existenz nichts Weltbewegendes vorzuweisen, während Tote oft bereits als Lebende medial aufgefallen sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kommunale Intelligenz mit Gerald Hüther

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ostermontag Nachmittag

Balkon. Die Sonne brennt. Die Tamariske blüht überschäumend. Kaffee. Zigarette. Drei Pralinen.
Zurücklehnen. Im blutigen Rot der Augendeckel schwelgen. Phantasmaorgia.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ÖDP Vortrag 04. Juni 2018 // Prof. Dr. Rainer Mausfeld: „Wie werden politische Debatten gesteuert?“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ostersamstag 17:00h

Der Osterhase war da. Eine Osterhäsin hat der Post für mich ein Päckchen voller Köstlichkeiten übergeben und der gut gelaunte Postbote hat es mir feierlich überreicht. Da gibt es eine Fülle von Leckerlies mit Liebe ausgesucht. Das wird weit über Ostern hinaus reichen. Vielen, vielen Dank, Osterhäsin. Ich freu mich, freu mich.

Ein Schokohase mit vielen bunten Smarties im Bauch musste gleich dran glauben, da es ihm die Löffel zerborsten hatte. Ein weiter Weg vom Bergischen hierher nach Düsseldorf. Das tut ja weh. Also habe ich ihn erlöst.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Moselriesling


So ein junger Moselriesling hat etwas frisches, heiteres. So meine Erfahrung. Also kaufte ich mal wieder ein paar Flaschen.

Ich wurde enttäuscht. Ich hatte nicht beachtet, dass er jetzt mit 11,5% Vol. Alkohol angeboten wird anstatt wie früher mit 6 oder 7%. Die Frische wird im Alkohol ertränkt.

Bacchus sei mir gnädig. Da hilft nur ein Schuss feinperliges Selterswasser.

Ich weiß selbstverständlich nicht, wie dieser hochprozentige Riesling in 6 oder 12 Jahren munden wird. Um das auszuprobieren, fehlt mir heute der kühle Keller tief in der Erde, den ich damals hatte. Hier ist selbst der Keller beheizt. Vorbei die Zeit, zu der ich gut gelagerte, alte Weine trank und die entstehenden Lücken mit jüngeren, aber hoffnungsvollen Weinen ergänzte, die dann 5 oder 6 Jahre Zeit hatten, zu reifen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

On the road

Früher packte mich um diese Jahreszeit regelmäßig eine bemerkenswerte wie
merkwürdige Unruhe. Nichts konnte mich halten. Ich stieg in meinen 2CV und ließ die 24 PS ordentlich schnurren. Die Richtung war klar. Süden. Es gab kein Ziel. Einfach fahren, fahren, fahren, bis dorthin, wo es anders war als zu Hause.
Da landete ich schon mal in Heidelberg, setzte mich zu den anderen Leuten auf eine Bank am Neckar und ließ die hier gemessen an niederrheinischer, dunstverhangener deutlich wärmere Sonne auf den Pelz scheinen, hörte mir den Dialekt der Menschen um mich herum an, rauchte eine Gauloise, dachte an Südfrankreich und atmete diese andere Luft. Dann setzte ich mich wieder in meinen 2CV, das Sonnendach geöffnet und fuhr in die Nacht wieder zurück nach Hause.
Verrückt, nicht wahr?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

9/11 again

https://www.rubikon.news/artikel/politischer-sprengstoff?fbclid=IwAR1ElYd8Zbl932jVdRLQSCwyaJchVsWYUb5sw-zErWHK-6gFq5v5TWOKtp0

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Begrüntes Dach

https://www.deutschlandfunk.de/begruentes-dach-gut-fuers-klima-und-fuers-hirn.772.de.html?dram%3Aarticle_id=446074&fbclid=IwAR0754g9UxgH_-RzM_UbHJV-rIHfnvJPPAQydzeVNP8J_VrJJnt9H9G1UgM

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mist

Im Frühjahr, wenn selbst der Mist verrottet, erwacht das Leben auch grüner Pflanzen, die mittels Photosynthese dafür sorgen, dass wir lustig in den Lenz tanzen Doch zu viel des Guten ist und bleibt Syph gleich ob verwandelt oder vor sich hin stinkend.

Foto Renate Scherra

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

MINOR SWING ELIA BASTIDA SANT ANDREU JAZZ BAND ( joan chamorro director ) SCOTT HAMILTON

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Gehen

Irgendwo brennt es immer. Also nichts Besonderes. Doch wenn etwas brennt, mit dem man sich identifiziert, dann brennt es lichterloh bis in die Ganglien unseres Hirns. Es entfacht unsere Aufmerksamkeit und unser Mitgefühl. Das ist wie Sterben, Täglich sterben unzählige Menschen. Erst wenn wir den/diejenige(n) kennen, näher kennen, trifft es uns und wir entwickeln Betroffenheit, Leere, ein Verlassensein. Mit dem Begriff Trauer habe ich so meine Schwierigkeiten. Da spielt für mich zu viel Eigennutz rein. Uns wird doch etwas entrissen. Der Tote erlebt nichts mehr. Sein Leben hat sich erfüllt. Kohärenz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

CORCOVADO ANDREA MOTIS JOAN CHAMORRO QUINTET & SCOTT HAMILTON

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Neutron

Ein durchtrainierter Kerl im männlichen Alter verlässt das Gym, in dem er soeben zusammen mit anderen ebenso gestählten Typen den kalten Schwall Wasser, der ihm nicht nur den Schweiß von der Haut gespült sondern auch die peitschende Frische merkbar über die atmende Haut gegossen und mit der üppigen Masse weichen Frottées weg gerieben hat, was er ohne jede Anwandlung von sexuellen Anfechtungen mit Frauen, deren nach Melonen riechende Scham sauber rasiert dem Wasserschwall hingeben worden ist, geteilt hat. An der geflochtenen Leine, die er in fester Hand hält, führt er seine uni-braune Dänische Dogge. Der ganze Mann strahlt Überlegenheit aus, gewollt lässig in seinem ärmellosen T-Shirt und seinen Designer-Jeans, unbeirrbar und auf nichts achtend aber seiner selbst zwar nicht bewusst aber gerade deshalb sicher.
Die jungen Frau, die an einen Pfosten des Wartestellenhäuschens lehnend in ein Buch vertieft ist, blickt kurz auf, scheint aber durch den Prachtkerl hindurch zu sehen. Etwas später lächelt sie amüsiert. Das aber hat nichts mit dem Durchsichtigen zu tun. Auslösend ist eine treffende Formulierung im Text zwischen den Buchdeckeln.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Elias Davidsson zum Zionismus und 9/11

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Muss man denn Alles selber machen?

Nahezu jede Wurst und jeder Käse ist gnadenlos versalzen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Warum finanziert Deutschland das Militärkrankenhaus der USA in Ramstein?

https://deutsch.rt.com/inland/87160-saga-geht-weiter-wieso-finanziert-deutschland-ramstein/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Elitendemokratie und Meinungsmanagement | Rainer Mausfeld | SWR Tele-Akademie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar