Rücken

Da willst da und dort hin. Du möchtest das und jenes machen. Du möchtest dabei sein, wenn Freunde neue Vorhaben besprechen.

Es geht nicht. Das ist wörtlich zu nehmen. Rückenschmerzen machen jeden Schritt zur Tortur. Da hilft es nichts, wenn Du Dir sagst, dass der Kopf noch funktioniert. Auch dessen Eigenleben erodiert, wenn Gedachtes nicht umgesetzt werden kann und die Welt auf das Maß Deiner vier Wände schrumpft.

Ich überlege, was denn gut an so einer Situation sein kann und sehe, das da mal wieder ein Problem auftaucht, das seiner Lösung harrt. Das Gegenteil von Langeweile.

Na dann! Gehen wir’s mal an. Schon wieder dieses Wort: Gehen.

Doch ich fliege mal schnell zum Mond, an die Küste des Polarmeeres, in die Mitte einer Blüte der Wegwarte. So komme ich wieder auf die Beine. Ist doch so. Nicht wahr?!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wie das Bewusstsein „Wirklichkeit schaltet“ | Dr. Ulrich Warnke im Gespräch

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

America first

Das angelsächsische first und das deutsche Fürst haben die gleiche Wurzel.
Zeigt das in welcher geistigen Zeit sich aktuelle Politik bewegt? Frühes Mittealter.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Sessel für das Ahornblatt

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Am Straßenrand

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Saftladen

Der Ausdruck ‚Saftladen’ fällt mir gerade ein und ich stelle fest, dass er zu den aussterbenden Begriffen gehört. Einst scherzhaft für Apotheken benutzt wurde er bald zur Bezeichnung von Bars und Spelunken und von daher zur Bezeichnung von Geschäften, die Unnützes und Schlechtes zu verkaufen suchen.
Geschäfte die Schlechtes und Unnützes verkaufen, gibt es auch jetzt, doch sie haben heute einen Glanz, der nicht zum Bild eines Saftladens passt. Man muss einen bestimmten optischen Schein wahren, um überhaupt etwas verkaufen zu können. Die Kunst der Präsentation beherrscht heute auch der Anbieter übelster Artikel. Aus ist es mit dem Saftladen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Später war es rasselvoll – zakk 16.11.18

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Da komme ich gerade her – zakk 16.11.18

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gleitend

Ich machte meinen Job bei einer Bank, eine großen Bank. Mein Büro befand sich in dem erst 15 Jahre alten Tower aus Glas und Stahl, den man neben dem alten Hauptsitz der Bank hochgezogen hatte. Dieser war ehrwürdig und unter Verwendung von Weser Sandstein erbaut worden.
Ich weiß nicht, was mich trieb. Mich reizte, diese meine Bank mal durch die Tür dieses alten Gebäudes zu betreten. Es musste ja einen Durchgang zu dem Tower geben. Ich betrat einen mit dekorativer Tapete verkleisterten Raum. Meine Augen suchten eine Tür, die mich weiterführen könnte. Doch da war nur Tapete. Bis ich es sah das Schloss in der Tapete. Ich war im Besitz eines Schlüssels, der auf fast alle Türen der Firma passte. Nur die Chefetage war ausgespart. Ich ging auf die Tür, denn eine solche musste sich da verbergen, zu. Doch eine Mitarbeiterin kam mir zuvor, zückte ihren Schlüssel und öffnete mich einladend die Tür.
Ich befand mich in einem großen, kreisförmigen Saal. An der Peripherie eines Halbkreises saß an drei beeindruckenden Schreibtischen je eine Dame. Den Kreis schließend sah ich auf der gegenüberliegenden Seite ein großes Tor, dahinter einen riesigen Aufzug. Auf den ging ich zu und betrat ihn, obwohl er im Gegensatz zu der Halle wie früher wohl üblich mittels Glühbirnen mit ihrem kaum 3.000 Kelvin erreichenden Licht nur mäßig beleuchtet war. Der Aufzug war riesig und fasste bestimmt 100 wenn nicht mehr Personen. Die 12 oder 15 Menschen da in ihren dunklen Anzügen und mattfarbenen Kostümen bildeten eine unzureichende Staffage.
Die Gesichter – soweit zu erkenne in dem kaum erleuchteten, riesigen, bestimmt 10 Meter hohen Aufzug – zeigten keinerlei Regung. Der Ausdruck des Wichtigen hatte sie geformt und das war eingefroren. Und doch schienen sie mir zu sagen, dass ich nicht hierher gehöre, weshalb ich den Aufzug auch nur sehr zögerlich betrat, auf der Schwelle verharrte. Die edelstahlmatte ebenfalls halbreisförmige hohe Tür schloss sich unerbittlich unhörbar gleitend traf mich im Rücken und spülte mich zurück in den Saal mit den drei Damen. Eine von Ihnen schien das zu bemerken und lächelte mich aus der Ferne an. Ich hielt zum Zeichen meiner Überraschung für einen Moment eine Hand vor das Gesicht worauf sie mir ein Kusshändchen entgegen blies. Ich schaute an mir herunter und stellte fest, dass ich in einem kurzärmeligen T-Shirt dastand. Das weiße Hemd, welches ich normalerweise trug, hatte ich in meinem Büro ausgezogen, wo es wohl über der Rückenlehne meines Chefsessels gelegt auf mich wartete.
Ich glitt vermeintlich fest auf dem Boden stehend wie auf einer schiefen Ebene langsam der Tür entgegen, durch welche ich den Raum betreten hatte. Schicksalsgleich.
Dann wachte ich auf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

3 Herrschaftsinstrument Tagesschau: Über „Die Macht um Acht“ mit Volker Bräutigam und Uli Gellermann

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ehemaliger Insider der US-Regierung & US Armee Oberst a.D. spricht über die Lage des US-Imperiums

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wir wüssten auch ohne BILD, wer die Guten sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Paul Hindemith – Kammermusik Nr. 4 | WDR

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Take The A-Train | Barcelona Gypsy Balkan Orchestra | FS1

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nur so ………………………………..

Die Welt ist das Produkt ihrer Beschreibung. Davon gibt es etwa 7 Milliarden. Kein Grund sich die Köpfe einzuschlagen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Daniele Ganser

https://www.rubikon.news/artikel/friedensnobelpreis-2-0?fbclid=IwAR0H4wLGjZFV0HsteyIaj8W0BAmrOdKxsEwUay18xelZTGSnIzGDMDyMSac

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Friedrich Merz

Friedrich Merz, Steuerbetrug und BlackRock – die Blendgranateneinschläge kommen näher

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

AfD

Ich halte es nicht für angebracht, im jedem AfD-Wähler einen NAZI zu sehen. Da gibt es wahrscheinlich eine Mehrheit, die auf der Suche sind, auf der Suche nach einer besseren Welt und diese Welt dort suchen, wo es sie vermeintlich mal gegeben hat.

Dadurch, dass wir sie verteufeln, schweißen wir sie nur zusammen und machen einen Dialog mit ihnen unmöglich, sind also genauso schlimm, wie wir es von den AfD-Sympathisanten annehmen. Zu kurz gedacht.

Es gibt gute Gründe, mit der momentanen Situation unzufrieden zu sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

0:16 / 25:31 Edward Snowden über Deutschland & BND, Donald Trump, Obamas Amtszeit, Freiheit & Aktivismus

https://youtu.be/iA7V6goJXY

Doch ich und Du können etwas tun

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

W.Wimmer, A. Müller, D.Ganser im Interview bei KenFM.

https://youtu.be/Hr1RTKnjBFc

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar