08:20h (MEZ)

Es dämmert. Das Thermometer zeigt 4°C an. Es ist schwach windig. ES SCHNEIT in dicken Flocken. Der Schnee bleibt auf den sinnlos am Straßenrand parkenden Autos liegen, nässt dann aber doch nach kurzer Zeit. Die Straße glänzt nass. In ihr spiegelt sich das Licht jener Laternen, die das allgemeine Abschalten nicht mitgemacht haben. Es ist ruhig draußen. Selten dass mal ein Auto über das nasse Pflaster schmatzt. Eines der vielen Fenster gegenüber ist mit bunten Lämpchengirlanden vermeintlich adventlich geschmückt. Das gemahnt eher an Kirmes oder Gartenparty als an ein Beschwören des Lichts.

Advent – Warten. Auf den Erlöser? Heute warten wir auf Bus, Bahn und Zug. Die Sternschnuppe der Zeit wird eine verglühende Werkzeugtasche sein. Gestern gesehen, dass ein Scheinquittenbusch in voller Blüte steht.

Nicht mal Musik an diesem frühen Tag. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .