Monatsarchive: August 2010

Wegwarte

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Pastinake

Hinterlasse einen Kommentar

Es stürmt

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wuchern mit morbiden Intervallen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Baumberger Graben

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Was soll das werden?

Wohin führt dieser Weg? Doch lieber umkehren?

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

So lange es keine ganzen Bäume sind, die der Wind auf den Weg weht

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Auf den zweiten Blick

Selbst mit einer Machete ist hier kein Durchkommen. Das Gelände ist ein Sumpf.

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

4500

Die Schilder sind für Fußhänger. Deshalb die Angabe in Metern.

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Thron im Zauberwald

Wer es bisher noch nicht geahnt hat, mag sich hier umsehen. Wo befinde ich mich? Das soll Düsseldorf sein? Ich verrate nichts außer, dass es hier sehr sonderbar ist.

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Riesen-Bärenklau

Ein weiter sehr unangenehmer Neophyt, ausgerechnet dort, wo die Flora am wildesten, meint nahezu urwaldartig ist. Wikipedia sagt: Der Riesen-Bärenklau bildet photosensibilisierende Substanzen namens Furanocumarine, die in Kombination mit Sonnenlicht phototoxisch wirken. Berührungen in Verbindung mit Tageslicht können bei Menschen … Weiterlesen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Hier floss mal der Rhein

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Aus den Sümpfen ans Licht

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mühlenbach

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Im Silberwald

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Japanischer Knöterich

Fallopia japonica – Polygonaceae Der japanische Knöterich ist ein weiterer invasiver Neophyt, dem kaum beizukommen ist. Mit Wurzelausläufern breitet er sich vor allem an Flussufern alles andere unterdrückend und vernichtend aus und kann große Flächen einnehmen.

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Echtes Mädesüß

Filipendula ulmaria – Rosaceae Der Mädesüß ist typisch für feuchte Lagen. So wundert es nicht, dass er auch hier im Auenwald vorkommt.

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wilder Schneeball

Der Herbst naht. Das bedeutet auch, dass die ersten Früchte auftauchen. Hier sind es die roten Beeren des wilden Schneeballs, der hier und da seinen Platz im sumpfigen Auenwald findet.

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Blüte des Drüsigen Springkrauts

Impatiens glandulifera – Balsaminaceae So verheerend für die heimische Flora dieses asiatische Springkraut ist, die Hummeln können sich freuen. Doch so zahlreich, wie man es bei der Fülle des Angebots annehmen muss, summt und brummt es hier nicht und ob … Weiterlesen

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Allein im Auenwald

Rechts und links Wasser. Nur dieser Weg. Sturm fällt ein. Wenn es jetzt zu regnen anfängt ….

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar