Tagesarchive: 18. Dezember 2013

An der Ecke grübelt der Affe – Mintropplatz

Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ist das nicht komisch?

Die Mehrzahl meiner Mitmenschen wählt eine Regierung und wundert sich dann, dass sie regiert wird. Ich für meinen Teil will weder regiert werden noch regieren. Ich will Demokratie. Regime sind doch so was von gestern. Komik ist nicht unbedingt lustig.

Hinterlasse einen Kommentar

Wer jetzt Erdbeeren kauft

schneidet sie auch in Stückchen, damit es nach mehr aussieht.

Hinterlasse einen Kommentar

Wir erwarten

das undemokratischste Weihnachten seit 1945. Das aber wird erst nach Weihnachten  deutlich und spürbar, wenn nicht Fußball und wie all die Vergnügungen heißen die Köpfe einnehmen und Alkohol und andere Drogen sie vernebeln und wir „Es geht uns ja so … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Cuban Dance and Rhapsody in 1 (2011)

Hinterlasse einen Kommentar

Sicht

Ich mag es hell. Ich mag Durchblick. Ich mag Einsicht, Weitsicht und Durchsicht. Mir kann es gar nicht transparent genug sein. Aber ich selbst brauche meine vor allen Blicken abgeschottete Kammer. Aus der mag so viel Licht strömen, dass alle … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Triumph ist, wenn man trotzdem schweigt

http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-bundesregierung-die-kanzlerin-geniesst-und-schweigt-1.1846220  

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Barbara

http://boingboing.net/2013/12/17/how-to-make-really-long-words.html

Hinterlasse einen Kommentar