Monatsarchive: Mai 2018

trocken wie Champagner brut

Von der Schwüle des gestrigen Tages ist nichts mehr zu merken. Die Luft ist trocken. So trocken, dass ich bei der herrschenden Wärme die Blumen zweimal am Tag gießen muss. Lässt sich gut aushalten. Ja, macht Laune.

Hinterlasse einen Kommentar

Untertan

Wenn es kein Übersetzungsfehler ist, dann steht in der Bibel, dass der Mensch sich die Natur untertan machen solle. Angesichts der geringen Zahl der Menschen in der damaligen Zeit und dem Wissensstand, der Altvorderen wäre das verständlich. Heute aber sieht … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Grunz

So weit man annimmt, verfügte der Neandertaler nicht über eine Bedeutungen formulierende Sprache und war so nicht in der Lage, größere Zusammenhänge zu erkennen und mitzuteilen, noch Erfahrungen ihren Nachfahren zu hinterlassen. Es ist jedoch anzunehmen, dass er die Twittergrunzlaute … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Mariae Himmelfahrt

Im Osten zeigen die Wolken einen weißen Rand und lassen vereinzelt Lücken, die den Blick auf das Blau des Himmels zulassen. Von Osten her nähert sich jedoch eine dunkle Wand, die vom Licht der Sonne kaum zu durchdringen ist. Ob … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Weißer Klee

Die in unserer Region am häufigsten vorkommende Wildblume

Hinterlasse einen Kommentar

In der Wohnung 27°C, draußen über 30°C. Überall schwül warm. Und es will NICHT regnen

Hinterlasse einen Kommentar

Essentials

Es gibt Dinge im Haushalt, die eigentlich immer da und verfügbar sind und die einzukaufen deshalb schon mal vergessen wird. Dazu gehören Kaffee, Klopapier, Salz, Zwiebeln und Taschentücher. Aber wehe, eines dieser Dinge ist verbraucht, einfach nicht da. Da bricht … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Kann man meinen

Fragen zum Fall Skripal – Bundesregierung und Medien gehen auf Tauchstation

Hinterlasse einen Kommentar

Peter Hein und Martina Weith

Veröffentlicht unter Allgemein, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Was man so alles bei sich behalten muss

Hinterlasse einen Kommentar

Tellerrand

Wir hier in Düsseldorf sind von Unwettern umzingelt. Da wir aber nichts davon mitkriegen, verhalten wir uns, als wäre nichts. Sie im Flatterkleidchen, er im ärmellosen T-Shirt auf dem Weg ins Freibad oder die nächste Kneipenterrasse. Säh‘ ja auch bekloppt … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Nur mal so zwischendurch und zur Erinnerung

Hinterlasse einen Kommentar

Schwerkraft

Irgendetwas läuft da schief. Nicht alle physikalischen Erkenntnisse lassen sich 1 : 1 auf menschliche Beziehungen anwenden. Ich gebe ein Beispiel. Lebensnah und verständlich. Ich z.B. verfüge über eine für Menschen relativ große Masse. Da Masse mit der Schwerkraft korreliert, … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Platz – peng – knock

Bei mir haben sich entscheidende und meist positive Veränderung nur dann ergeben, wenn ich mal wieder so richtig erschüttert wurde, also meine bis dahin heil zusammengeflickte Welt zerbarst oder sich in Asche verkrümelte. Mit Denken und logischem Hin- und Herumfuchteln … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Fotos vom Japantag in Düsseldorf

In anderen Jahren quoll das Netz über mit Bildern vom Japantag. Jetzt nur 1 Bild in meiner Timeline. Wie das wohl kommt?

Hinterlasse einen Kommentar

So’n Sonntagsausflug (in 2 Teilen)

Hinterlasse einen Kommentar

Ritterstern

7 Blütenstände auf einmal ist einfach zu viel. Könne die das nicht hintereinander erledigen?

Hinterlasse einen Kommentar

Generationenkonflikt 50er Jahre

Ich las gerade Camus – Die Pest. Mein Vater sah das. Camus sagte ihm nichts. Der Titel gefiel ihm nicht. Das Buchcover verstand er nicht. Er riss mir das Buch aus der Hand und irgendwas von Schund brüllend zerriss er … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Höhenluft

Ich gehöre zu den permanenten Aufsteigern. Wie das Kommt? ich fall so oft wieder runter. Da bleibt einem ja nix anderes.

Hinterlasse einen Kommentar

Neugier

Im Alter von 14 Jahren war ich wie viele meiner Mitschüler gierig, der 1000-Jährigen Isolation zu entkommen und nachzuholen, was uns bisher vorenthalten wurde. Ich kaufte u.a die 6 Bände Platon Gesamtwerk der Rowolth Klassiker Taschenbuchausgabe und las sie auch. … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar