Tagesarchive: 31. Mai 2018

trocken wie Champagner brut

Von der Schwüle des gestrigen Tages ist nichts mehr zu merken. Die Luft ist trocken. So trocken, dass ich bei der herrschenden Wärme die Blumen zweimal am Tag gießen muss. Lässt sich gut aushalten. Ja, macht Laune.

Hinterlasse einen Kommentar

Untertan

Wenn es kein Übersetzungsfehler ist, dann steht in der Bibel, dass der Mensch sich die Natur untertan machen solle. Angesichts der geringen Zahl der Menschen in der damaligen Zeit und dem Wissensstand, der Altvorderen wäre das verständlich. Heute aber sieht … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Grunz

So weit man annimmt, verfügte der Neandertaler nicht über eine Bedeutungen formulierende Sprache und war so nicht in der Lage, größere Zusammenhänge zu erkennen und mitzuteilen, noch Erfahrungen ihren Nachfahren zu hinterlassen. Es ist jedoch anzunehmen, dass er die Twittergrunzlaute … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Mariae Himmelfahrt

Im Osten zeigen die Wolken einen weißen Rand und lassen vereinzelt Lücken, die den Blick auf das Blau des Himmels zulassen. Von Osten her nähert sich jedoch eine dunkle Wand, die vom Licht der Sonne kaum zu durchdringen ist. Ob … Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Weißer Klee

Die in unserer Region am häufigsten vorkommende Wildblume

Hinterlasse einen Kommentar