4. November


Die Sonne scheint mit einer für die Jahreszeit ungewöhnlichen Intensität. Man spürt sie deutlich auf der Haut und im Rücken, wenn sie das dunkle Leder der Jacke aufheizt. Von den Sträuchern und Bäumen wehen lange Spinnenfäden. Sie funkeln im gleißenden Licht. Im Gegenlicht sieht man hunderte von Insekten fliegen. Am gut gefüllten Rhein sitzt man auf den Kribben und schaut den Kähnen mit den farbigen Containerburgen auf Deck zu. Das Laub der Bäume glüht in feurigen Farben. Die Bänke in den Parks sind restlos besetzt. Hie und da machen Joints ihre Runde im Park. Ein Splitter Plastik auf dem Bürgersteig wirft lange Schatten in der Farbe des Splitters. November. Farben. 


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.