Asche

Grillen stinkt und angekokeltes Fleisch ist auch nicht das gesündeste und kaum lecker. Aber das Schlimmste ist der Gestank, ein Gestank der sonnige Wochenenden in mit Gärten gesegneten Gegenden zur Tortur werden lässt. Nun ja. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich bemühe, allem noch so Grässlichem etwas Gutes abzugewinnen.

Und das geht so. Wenn die Gestanksorgie vorbei ist, bleibt Asche, gute Holzkohlenasche übrig. Um die geht es. Überall liest man, dass man den Boden in seinem Garten oder dem Blumentopf oder auf Brach- und Schuttflächen mit Kompost verbessern kann. Das ist gut und richtig. Man kann das auch mit eben dieser Asche machen. Die auf den Boden verbracht oder eingearbeitet, macht den Boden locker und hält Wasser. Außerdem gibt es noch einen Düngeeffekt.

Also die Grillasche fein im Garten verstreuen und so seinen Pflanzen etwas Gutes tun, oder die Asche sammeln und interessierten Mitmenschen zur Verfügung stellen. Und wenn man ganz viel davon hat, damit in die Sahara fahren, die Asche 1:1 mit dem Saharasand mischen, eine Solaranlage aufbauen, die eine Pumpe antreibt und so das Wasser aus dem Brunnen, den man gebohrt hat (unter der Sahara ist nahezu überall Wasser. Entscheidend ist die Bohrtiefe) hoch pumpt und eine Oase anlegen. Oder viele Oasen bis zur Begrünung der gesamten Sahara. Ist die Sahara erst einmal grün, kann man die Bewässerung aufgeben, weil die Pflanzen selber dafür sorgen, dass sie ausreichend Wasser bekommen. Denn dann regnet es in dem Saharawald und Gaddafi wird ganz nass, was er überhaupt nicht mag und sich in die Kalahari zurückzieht.  Analog gilt das auch für große Feuer, wie sie z.B. in Kohlekraftwerken vor sich hin brennen. Ab in die Sahara mit der Asche.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.