Auf der Böck

auf-der-bock

Düsseldorf-Hamm

Eigentlich Op d’r Böhk. Das „ö“ wird lang gesprochen und meint eine Buche. Diese stand groß und stattlich als Wahr- und Kennzeichen der Anlegestelle der alten Fähre über den Rhein. Man vermutet, dass dort auch die Gerichtsverhandlungen und Festlichkeiten des Dorfes Up den Steyenen stattfanden. Zuerst erwähnt 1304.  

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .