Berlin

rosa-schweinchen-2

Kommen wir von den Haustieren zu den Berlinern. Dort, in Berlin, sollen die Klotzköppe jetzt Freundlichkeit lernen. Natürlich im Rahmen einer (preußischen) ‚Kampagne’. 1000 Polizisten, fast 2000 Mitarbeiter von U- und S-Bahn, 150 Straßenfeger, 500 Messehostessen, aber auch Taxifahrer und Kellner werden der Umerziehung unterzogen.

Da Unfreundlichkeit für den Berliner aber identitätsstiftend ist, wird das soviel Erfolg haben, wie zu versuchen, einem Schwein das Grunzen abzugewöhnen, was ja bekanntlicher Weise erst gelingt, wenn dieses zu Curry-Wurst verarbeitet wurde. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.