BILD

Dass es BILD gibt, kann man nicht der BILD anlasten. Wir sind es, die BILD kaufen, lesen oder auch deren Verlautbarungen für diskussionswürdig halten. Es liegt an uns, BILD zu ignorieren. Wir alle werten momentan BILD auf, indem wir im Zuge der Wulff-Geschichte BILD in den Mittelpunkt stellen. Der Wulf ist und doch mehr oder weniger egal. Sich über etwas erregen zu können, scheint aber unsere Synapsen zu kitzeln. Diesen Kitzel bedient BILD und nicht nur BILD allein. Je massentauglicher ein Medium ist, umso mehr verfällt es dieser Suggestion.
Was ist, ist ein Produkt seiner Beschreibung. Wenn wir uns mit der Beschreibung auf Boulevard-Niveau zufrieden geben und selbst derart weiter beschreiben, sind wir selbst an dieser Beschreibung, also dem, was ist, beteiligt. Somit sind wir in gewisser Weise BILD.
Wenn ich von ‚Wir‘ spreche, schließe ich mich ein. Wie auch anders, wo doch das Wort ‚BILD‘ hier x-mal vorkommt.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.