Chronologie

Ich habe Zweifel an der Bedeutung, welche der Chronologie bei der Beschreibung von Ereignissen zugemessen wird. Für mich ist die Intensität eines Ereignisses wesentlich eindrucksvoller als seine zeitliche Einordnung.

Wenn ich in meinem chronologisch geordneten Archiv nach einem bestimmten Bild suche, stelle ich immer wieder fest, dass Bilder von intensiven Ereignissen von mir wesentlich zeitnäher gesucht werden, als der tatsächliche Zeitpunkt des Ereignisses.

Anderen scheint es genau so zu gehen. Das zeigt sich mir, wenn ich Freunde frage, wann dieses oder jenes geschehen ist. Sie beindruckende Ereignisse werden von ihnen fast ausnahmslos der Gegenwart näher gerückt. Ja, da gibt es Mitmenschen, denen Chronologie so wesentlich ist, dass sie dieser Art der Einordnung den Vorzug geben und wie aus der Pistole geschossen ein genaues Datum nennen.

Wie oft aber geschieht es, dass jemand beim Betrachten eines meiner Bilder aus der Jugend- und Musikszene spontan sagt: „Och, ist das schon so lange her? Kommt mir wie gestern vor.“ Ich meine, das kommt der Sache, dem Funktionieren unseres Hirns, näher. So gesehen halte ich Chronologie eher für störend, ablenkend, Bedeutungen verwischend.

CyberViewX v5.16.60
Model Code=49
F/W Version=1.21

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.