Der Blumentopf, die Pfanne und ein Karton

Nur so unter uns. Es ist ja nachts und die Kinder und der Hausmeister schlafen.
Es ist kalt. Sehr kalt. Unter 0°C. Das kann für meine Pelargonie im Blumenkasten lebensgefährlich sein.
Ich hatte da noch so einen kleinen Karton. (Ihr erinnert Euch? Den darf ich nicht im Hausmüll entsorgen. Verbrennen und auf dem Balkon die Temperatur knapp über 0°C halten. Aber wie? Hm. Ich habe da noch eine Reihe alter Pfannen ohne besonderen Wert. Aber das kleine hilft wenig, da stellt man sie auf den Boden, dieser von der Hitze angegriffen wird. Aber siehe da. Da steht doch noch so ein breiter, tönener Blumentopf rum. Richtig, Die Pfanne auf den Topf und dann ein loderndes Feuer. Ein Lagerfeuer auf Balkonien. Weder politisch noch ökologisch korrekt, aber doppelt sinnvoll. Der Karton ist weg und auf dem Balkon ist es 4° wärmer.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der Blumentopf, die Pfanne und ein Karton

  1. gnaata sagt:

    Du kannst von Glück sagen, dass das Feuer von keinem Nachbarn entdeckt wurde… ansonsten hättest du vielleicht einen netten, nächtlichen Besuch von der Feuerwehr erhalten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.