Die deutsche Sprache im Grundgesetz verankern

Das möchte die CDU, wie soeben auf ihrem Parteitag geäußert. Was soll das? Angst vor Überfremdung? Droht der Verlust der deutschen Sprache? Was soll da festgezurrt werden?

Da gab es doch die „christlichen Werte“, die in der europäischen Verfassung verankert werden sollten. Und war da nicht auch eine deutsche Leitkultur? Die Sprache trifft in dem bestimmten Artikel des Grundgesetzes gleich auf die deutsche Flagge.

Jetzt fehlen nur noch Blut und Boden, um die Sache zu verdeutlichen.

Da geht es hin. Aber ansonsten sind wir ganz tolerant. Nicht wahr, sind wir doch? So Grundsätzliches aber muss nun mal mit Klauen und Zehen zur Not eben auch mit Waffen und Gift verteidigt werden. Sieht doch jeder ein.

Wie nah sind wir eigentlich noch oder wieder dem Nationalsozialismus? Die Saat, die Frau Merkel säht, geht gut auf, auch wenn ihr diese konkrete Variante peinlich sein mag. Frau Merkel findet sich da in guter deutscher Tradition.

Unsere Flagge, unsere Sprache, unser Land! Jawoll!! Die Hacken geschlossen! Ein Lied! 

Nur in Klammern und hinten dran: (Hitler und Himmler haben auch Deutsch gesprochen) 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.