Endmoräne

das-ende-der-morane

Lüdenscheider Straße – Düsseldorf-Gerresheim

Düsseldorf stößt an der östlichen Stadtgrenze unmittelbar an die Endmoräne der 4. Eiszeit. Diese ist fast überall auf den Meter genau zu bestimmen, so urplötzlich erhebt sie sich aus dem niederrheinischen Flachland. Vielleicht ein Glücksfall für Düsseldorf, gibt es dort doch, da steile Hänge sich schwieriger bebauen lassen, Wälder, den Aaper Wald, den Grafenberger Wald, den Gerresheimer Wald. Und da sich solche schroffen Hügel auch landwirtschaftlich schlecht nutzen lassen, gibt es im weiteren Umland immer mal wieder kleinere oder größere Waldstücke. Das ist gut für die Luft und den Wasserhaushalt also für uns. Dort gibt es dann auch Rehe, Wildschweine, Füchse und die mannigfaltigsten Vögel. Das ist alles andere als eine Idylle. Aber man freut sich. 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Endmoräne

  1. ghee sagt:

    Sehr schöne Gegend. Bin sehr oft mit Rad dort … und in Richtung Erkrath wird es ganz kurz richtig ländlich. Tip: Brot und Kuchen im Gut Papendelle (leider nur am Wochenende)!

  2. Chikatze sagt:

    bald wird google dir viiiel geld bieten für deine düsseldorf-fotos! 😉

  3. Galileo sagt:

    Die auf dem Foto abgebildeten Gerresheimer Höhen sind mitnichten eine Endmoräne. Vielmehr handelt es sich um ehemalige Meeresablagerungen aus dem Oligozän, die den Rand der Gerresheimer Höhen überwiegend bilden. Das Oligozän lag deutlich früher als das Quartär, in welchem die Eiszeiten ihre Ablagerungen bis an den Niederrhein und nach Düsseldorf brachten. Die scharfe Geländekante beruht darauf, dass hier der geologische Sprung zwischen dem Absenkungsgebiet der niederrheinischen Bucht und dem Niederbergischen Land sichtbar wird. Gute etwas vertiefendere Infos findet man in dem Buch von Harald Frater: Geologische Streifzüge. Düsseldorf und die Kreise Neuss und Mettmann

  4. Danke Galileo. Gut, dass heute nicht der 1. April ist. So kann ich Deinen Ausführungen hoffentlich Glauben schenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.