Ernährung

Der unten stehende Beitrag ist insofern von Übel, als dort gezielt nur negative Aspekte genannt werden. Und doch ist was dran an dem, was uns der Artikel offenbart.

Trotzdem wäre es mir lieber, wenn Informationen darüber verbreitet würden, wie man sich besser ernährt, ohne gleich so viel Geld ausgeben zu müssen, dass es sich nur die Reichen leisten können.

Man kann mit Fug du Recht sagen, dass nur Großkonzerne sich die Panscherei leisten können. Nur die sind in der Lage, sich das Wissen anzueignen, welches sie befähigt, die Erfolg versprechenden, Kosten senkenden Zutaten in der richtigen Menge und Mischung einzusetzen. Verkauft wird das Zeugs dann sowohl bei den Discountern wie im Supermarkt. Das macht keinen Unterschied.

Nur die großen Konzerne kreieren Marken. Markenware galt mal als Qualitätsgarant. Die Zeiten sind nicht nur vorbei, sondern haben sich ins Gegenteil verkehrt. Ich meide Markenware, so ich nur kann. Hinzu kommt, dass nur die Großkonzerne, die Markenhersteller, über den Pulk an Juristen verfügen und sich die Werbeagenturen leisten können, die den Mist, den sie fabrizieren, möglich machen.

Da hilft auch nicht der Ruf nach veganer Ernährung. Obst und Gemüse sind inzwischen dermaßen versaut, dass von gesunder Ernährung nicht mehr gesprochen werden kann, da mag noch so viel CO2 eingespart werden. Wir sind der Sache ausgeliefert, es sei denn, man kann sich Demeter & Co. leisten.

Das Gift aus dem Supermarkt

Die Zeit solltet ihr euch nehmen. 21 Min. die zum Umdenken anregen.Es ist wirklich unglaublich, womit wir unseren Körper täglich zumüllen.

Gepostet von Stefan Oberherr am Freitag, 16. Februar 2018

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.