Geld

Geld ist kein Wert. Dem Geld wird ein Wert zugeordnet und das nach einer allgemeinen Übereinkunft.

Ich verkaufe Jemandem einen Sack Kartoffeln. Da er nicht hat, was ich brauche, gibt er mir ein Papier, dem ein gewisser Wert zugeordnet wird. Damit gehe ich dorthin, wo ich bekomme, was ich brauche. Ein Brot, Butter, Äpfel und eine Tasse Kaffee.

So geschieht Tausch, ohne dass unmittelbar Ware gegen Ware getauscht wird. Jede andere Art und Weise, vor allem aus Geld Geld zu schöpfen, ist pervers. Wir müssen also den Charakter des Geldes als Wert an sich abschaffen und dem Geld wieder einen Wert zuordnen und sei es den eines Sacks Kartoffeln. Gold geht auch.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.