Hartz IV

Jemandem, der meint, Hartz IV sei kein Zeichen von Armut, zu empfehlen, einen Monat von Hartz IV zu leben, geht an der Sache vorbei. Das macht er locker, denn er hat ja alles und kann darauf zurückgreifen.
Ein Jahr sollte es schon sein. Und alles von Wert vorher verkaufen. In eine 45 qm-Wohnung umziehen und diese als Sozialhilfeempfänger bekommen. Und dann erleben, wie das ist, wenn auf einmal der Herd oder die Waschmaschine kaputt gehen, das gleichzeitig mit einem der beiden Hemden und Hosen, die man besitzt. Und dass man sich nicht mal ALDI leisten kann und zur Tafel muss. Die Rheinbahn den Preis für das Sozialticket dermaßen erhöht, dass man es sich nicht mehr leisten kann und man somit seinen Wirkungs- und Erfahrungsraum stark einengen muss. Auch der Pullover für die kalte Jahreszeit will irgendwie besorgt sein. Alle treffen sich nach Feierabend oder am Wochenende in Kneipen. Nur man selbst muss draußen bleiben. Das kann man sich nicht leisten. Jede Strompreiserhöhung schlägt auf den Magen. Und wenn man krank wird? Die 5 € Zuzahlung auf Medikamente reißt ein Loch in den sorgfältig geplanten Etat. Irgendwann müssen die Schuhe zum Schuster oder neue müssen her. Will man nicht verkommen, braucht man auch Putzmittel.
Ein Jahr reicht, um sich da zurecht zu finden.
Es ist gut und segensreich, dass es diese Unterstützung durch die Allgemeinheit gibt. Das aber ändert nichts daran, dass der Hartz IV- Empfänger arm ist.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.