Husec 41

Der EHEC-Erreger ist eingegrenzt. Es ist die Variante Husec 41. Eine Variante, die auch bisher bekannt war. Man erforscht, welche Veränderungen sie so gefährlich macht. Er wurde auf 4 Gurken gefunden.  Drei davon stammen aus Spanien. Das schließt nicht aus, dass auch andere Gemüse den Erreger tragen können.  Nach wie vor besteht die Annahme, dass der im Darm von Kühen lebende Erreger über das Ausbringen von Gülle auf die Pflanzen gelangt. Unter den hierzulande herrschenden klimatischen Bedingungen ist eine Infektion dieser Art ausgeschlossen, da Gurken und Tomaten hier ausschließlich in Gewächshäusern gezogen werden. Dort passt kein Güllefahrzeug rein. Außerdem ist die Aufzucht dermaßen penibel und computergestützt abgestimmt, dass man nicht auf eine so variable und offensichtlich Krankheitserreger enthaltende Düngung zurückgreift.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.