Klick!

Wer will eigentlich noch Bilder sehen? Es reicht doch, wenn wir uns dort umgucken, wo wir gerade sind. Ist das der Grund, weshalb Fotografen sich ins Kunstgetriebe schmeißen?. Das hat sowas Hehres. Man wagt nicht, diese Aura anzutasten. Und wie fotografiert man Künstliche Intelligenz? Das wäre doch zeitgemäß.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Klick!

  1. Thomas sagt:

    weil Fotos die Zeit einfrieren, einen Moment Unvergänglichkeit inmitten all der entropischen Auflösung schaffen. Etwas greifbares, das morgen auch noch da ist, Sicherheit.
    Wie die Vase mit den Blumen die an dem immerselben Fleck steht.
    Nur ohne zu welken …

  2. Thomas sagt:

    Und justameng 4 Stunden später sehe ich bei Spiegel-Online dann das:

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/sony-world-photography-awards-die-besten-fotos-der-welt-fotostrecke-146777.html

    Gut – Fotografie und Fotos sind doch etwas mehr als nur geronnene Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.