Laissez-faire

Eine Wüstenspringmaus und ein Fennek begegneten sich. Sie wünschten sich eine angenehme, nicht zu heiße Nacht. Beide in ihrer jeweiligen Sprache. Und doch verstanden sie sich, so dass der Fennek obwohl Allesfresser vergaß, dass auch Wüstenmäuse auf seinem Speiseplan stehen. Schlangen sind da rigoroser. Zum Abschied sprang die Maus 1 Meter hoch und verschwand Wurzelgemüse im Sinn. Dem Fennek war mehr nach Schnecken, die er von trockenen Ästen der spärlich vorkommenden Sträucher pflückte. Wohl bedacht, einige Schnecken zurück zu lassen, auf dass sie sich vermehrten und so die Nahrung für spätere Zeiten sichern konnten. Dem Skorpion in seinem Versteck war das egal. Er hatte vor ein paar Monaten fette Beute gemacht und war noch satt.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.