Motivation

Ich fühle mich nicht wohl. Es gibt nichts, auf das ich mich mit Begeisterung stürzen könnte, was neu, weiterführend, unbekannt und erforschungs- oder eroberungswürdig erscheint. Aber da sind jede Menge Pflichtaufgaben, die es zu erledigen gilt, auf die ich jedoch so viel Lust habe, wie auf mit dem Hammer die eigenen Finger zu malträtieren. Dieses Unerledigte nimmt mir jedoch gleich einer mächtigen Woge des Unheils den Atem und die Lust.
Der Volksmund nennt es Faulheit, ich nenne es Unlust. Aber einen Namen dafür zu finden, löst das Problem nicht. Ich muss wohl den ganzen Mist erledigen und ich weiß, dass es mir danach besser gehen wird.
So weit das Kognitive, das Emotionale hinkt da lahmfüßig hinterher. Am liebsten kuschelte ich mich in meine Kissen und verschliefe den Tag. Manches erledigt sich doch von selbst. Oder aber: An einem anderen Tag habe ich mehr Lust auf Pflichten und der Rest der Pflichten, der sich nicht von alleine erledig hat, flutscht mir durch die Hand wie ein Stück Seife beim Händewaschen.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.