OB-Wahl in Düsseldorf

Die WZ berichtet über die finanzielle Unterstützung der Kandidaten von CDU und SPD und beleuchtet dabei eine Charity-Party des Immobilien-Maklers Aengevelt zu Gunsten des Kandidaten der CDU und bedauert, dass Frau Kortmann, das ist die, die kommt und am Beginn des Wahlkampfs erst einmal Ferien gemacht hat und auf eine Frage zu einer plakatierten Aussage der Kandidatin, die gnogongo ihr vor mehr als einer Woche gestellt hat, bisher nicht geantwortet hat, was ich dann doch anmerke, weil, wenn jemand einen Wahlkampf mit Ferienmachen beginnt, eine starke Truppe hinter sich haben muss, die in der Lage ist, solche Anfragen zu behandeln.

Wenn jemand eine eigene veröffentliche Plakat-Aussage nicht konkretisieren und mit Leben füllen kann, dann ist das arm. So wird es wohl bei dem Kandidaten der CDU bleiben, dem man mit sehr gemischten Gefühlen entgegensehen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu OB-Wahl in Düsseldorf

  1. Fresh Dumbledore sagt:

    yo ich bin fresh dumbledore, back from the underground back for more
    ich rappe hier ich rappe dort
    ich rappe hundert mal besser als der dunkle lord

  2. Nimm es hin, nimm es leicht. Du bist hier drin fresh dumbeldore. Es reicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.