Operationskonzepte

Es geht um den Kaukasuskonflikt. Ich verlinke hier einen Artikel von german-foreign-policy.com, in welchem u.a. folgender Satz zu finden ist: „Wie US-Berichte enthüllen, geht der georgische Angriff auf Zchinwali am 8. August auf Militärpläne zurück, die Tbilisi im Januar 2008 mit amerikanischen Stellen besprach. Die Bundeswehr setzte die Kooperation mit den georgischen Streitkräften trotz deren Absicht, den Waffenstillstand zu brechen und Südossetien zu attackieren, während des gesamten ersten Halbjahres 2008 fort.“ 

Das ist natürlich mit Vorsicht und Skepsis aufzunehmen. Aber was wir von unseren Politikern erfahren, muss wohl ebenfalls mit Vorsicht und Skepsis aufgenommen werden. Es ist einer Demokratie unwürdig.  

Lest selbst.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.