Picasso

Ich habe noch ein Nickerchen gemacht. Dabei habe ich geträumt. Ich habe geträumt, ich habe mit Picasso am Mittelmeer auf einer Terrasse gesessen. Er saß in einem schweren Ohrensessel. Wir haben ein wenig geplaudert. Dabei stellte sich heraus, das er ein entfernter Onkel von mir ist. Zum Abschied gab er mir die Hand. Mir kam in den Sinn, dass mir jetzt eigentlich ein Schauer über den Rücken laufen müsse. „Picasso gibt mir die Hand“ Doch da war nichts. Es blieb ja in der Familie. Schließlich war er mein Onkel.

Dabei habe ich Picasso doch nur ein einziges Mal getroffen. Damals in Antibes. Aber das habe ich schon so oft erzählt. Das lasse ich jetzt hier. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.