Quartier Central

Das Neubauviertel in Pempelfort. Luxus sollte es ausstrahlen eingebettet in üppiges Grün. Das mit dem Grün hat man sich schon lange abgeschminkt und auf ein paar schnurgerade Zeilen Allerweltsbäume reduziert. Jetzt aber wird die gesamte Planung umgeschmissen und anstatt eines Lärmschutzwalles gegenüber den Bahngleisen werden dort jetzt 55 Meter hohe Wohnblöcke gebaut. Passt zu den übrigen aktuellen Neubauten in Düsseldorf. Ein Klotz neben dem anderen. Quadratisch, praktisch, öde. Die RP berichtet.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Quartier Central

  1. Rainersacht sagt:

    Na ja, beschweren tun sich die Schnösel, die unter sich bleiben wollen – lies mal die Anwohnerstimmen. In der Ursprungsplanung steht ein Riegel über die gesamte Länge(!) von sechs- bis achtgeschossigen Bürobauten, der die Funktion einer Lärmschutzwand übernehmen sollte. Der Lärmschutzwall steht zum Teil schon bzw. wird ergänzt. Die Hochhäuser ersetzen also keinen Lärmschutzwall. Da es sein könnte – und davor haben die Schnösel Angst – dass die Mieten in den Wohntürmen relativ normal sein werden, begrüße ich die Planänderung angesichts der galoppierenden Wohnungsnot und der dadurch astronomisch steigenden Mieten sehr. Jeder neu erbaute oder umgenutzte Geschossflächenquadratmeter zum Wohnen enschärft das Problem.
    Ich denke, sozialen Problemen kommt man mit ästhetischen Bedenken nicht bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .