Sonntag Morgen

Alle Fenster sind dunkel. Kein Auto fährt. Die stehen eins nach dem anderen in Reihen links und rechts der Straße und kosten auch so jede Ruhestunde mehr als die Beleuchtung meines Zimmers. Der Schein der Laternen setzt Spitzlichter auf die glänzenden Karossen und zeichnet ebenso den Verlauf der Straße nach wie der Glanz auf den Straßenbahngleisen. Neumond. Kein Stern. In der Ferne das Rauschen der Stadt. Aber auch das nur ganz verhalten. Kein Getrappel dem Bett zustrebender Kellnerinnen. Noch komplimentieren sie die letzten Gäste aus den Etablissements. Kein Geruch von Kohlsuppe oder Apfelplätzchen im Treppenhaus. Wo sind sie die Künstler, die die Nacht zum Tage machen? Die Ampeln verrichten ihr Werk und regeln nichts. Grün, orange, rot, grün, orange, rot. Der leichte Wind stört sich nicht daran. Es passiert, was immer und wie automatisch passiert. Man atmet, ohne es zu bemerken.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .