TERROR!

Es mag ihn hie und da geben und von ihm getroffen zu werden ist so unwahrscheinlich, wie vom Blitz getroffen zu werden.
Und doch gibt es ihn in großen Lettern und täglich und überall als Vokabel, die zu nichts anderem von den Wenigen in die Welt gesetzt wurde, um allgemein Angst zu verbreiten. Das machen die Wenigen gut, wie man aktuell an den Betonsperren um die Weihnachtsmärkte sehen kann. Manifestationen der Angsterzeugung. Diese Angst dient dazu, das Denken auszuschalten. Das funktioniert bestens. Bald verdächtigen wir uns alle gegenseitig des Terrorismus und die Wenigen können schalten und walten, wie sie wollen – sogar Länder bombadieren, ohne dass ein Schrei des Entsetzens ihr Handeln stört.

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.