Waldkiefer

Unsere heimische Waldkiefer hat Alles, was eine Kiefer ausmacht. Sie wird kaum beachtet, da sie so gewöhnlich erscheint. Dabei kennt kaum jemand eine freistehende Kiefer. Man sieht die eng gepflanzten Kiefernforste der Magdeburger Börde oder der Brandenburgischen Sandkiste. Dort werden sie auf gerade Stämme getrimmt und können ihre Krone nicht entfalten. Erst in den subarktischne Gebieten, die Waldkiefer ist der Nadelbaum, der am weitesten in den Norden reicht, sieht man herrliche alte Exemplare, die man lieben lernt, obwohl auch dort an Selektionen mit besonders geradem Wachstum gearbeitete wird. Ich habe mir das mal im nördlichen Finnland angesehen. Ganz anders als der Schwarzwald. Das Licht am Boden reicht für weiteres Pflanzenwachstum, auch wenn dieses nördlich des nördlichen Wendekreises auf Flechten und Pilze, falls man beide als Pflanzen ansieht, beschränkt bleibt. Das reicht den Rentieren.

Pinus silvestris – Pinaceae

 

 

Über Richard Gleim

Richard Gleim Sternstr. 31 D-40479 Düsseldorf Fon: 049-2 11-169 7 169 Mobil: 01577-202 68 44 gleim@unitybox.de http://gnogongo.de http://www.artbookers.com/collections/ar-gee-gleim http://www.facebook.com/richard.gleim https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gleim
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.