Wut ohne Empfänger?

Jens Jessen meint in der ZEIT unter dem Titel „Wut ohne Empfänger“ ganz richtig, dass wir jeden Grund haben, gegen die Auswüchse des entfesselten Neo-Liberalismus Aufstände anzuzetteln, diese aber nicht in Szene setzen, weil wir als Alternative nur den Sozialismus mit all seinen Schrecken sehen.

Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten jenseits von Kapitalismus und Sozialismus. Wir müssen uns von diesen Begriffen befreien und uns fragen, was wir eigentlich wollen. Es geht nicht um das Zitieren von Vordenkern, hinter denen man sich so schön verstecken kann, sondern um eine Anstrengung des eigenen Hirns. Ich weiß, das schmerzt.

Wenn wir aber unsere Politiker so weiter machen lassen und nur auf Reparatur des bestehenden Systems aus sind – das ist es, was von Politikern diskutiert und gemacht wird – landen wir in sehr kurzer Zeit in einem Feudalismus, der nur noch mit Gewalt und ohne demokratische Legitimation herrscht. Nach meiner Auffassung verfolgt z.B. Frau Merkel dieses Ziel mit ihr als Herrscherin. Soziale Marktwirtschaft scheint mir bei ihr nur ein gefälliges Wort zu sein. Ihr Handeln spricht eine andere Sprache.

Dieser unser Aufstand lässt sich nicht in ein paar Parolen ausdrücken. Schilder mit knackigen Sprüchen vor uns her zu tragen, bringt’s nicht.

Es geht darum, den Kopf frei zu machen von den über Jahrzehnte eingestanzten Argumentationen.

Lasst uns neu anfangen. Die Absetzung aller jetzt agierenden Politiker habe ich hier schon mehrmals gefordert. Das Grundgesetz könnte zu einer Verfassung erhoben werden und etliche der Verwässerungen, die es im Laufe der Zeit erlitten hat, könnten rückgängig gemacht werden und einige allzu zeitgebundene Passagen darin könnten den heutigen Gegebenheiten angepasst werden. Ziel ist mehr reale und praktizierte Demokratie. Diese erfordert mehr Transparenz. Nur eine informierte Bevölkerung kann wählen.

Ja, ich will eine neue Republik, soll sie nun Deutschland oder Europa oder anders heißen. Wieder wie 1949. Neuanfang. Neu und besser. Wir haben doch gelernt.

Ich sehe keine Alternative.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Wut ohne Empfänger?

  1. rappel sagt:

    wunderbar auf den punkt formuliert. damit wären wir dann schon zu zweit …

  2. rappel sagt:

    ja. und sei bitte weiter so fleißig im schreiben und ablichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.